Loch im Zahn

Ihre Zunge merkt, da ist was komisch, da fehlt doch was oder Sie haben es bereits im Badezimmerspiegel selbst entdeckt?

Kein Problem, wir haben das passende Füllungsmaterial. Moderne Dentalkomposite sind den visuellen und mechanischen Eigenschaften der Zahnhartsubstanz nachempfunden, so dass die meisten Füllungen kaum bis gar nicht zu sehen sind und Ihre Zähne schnell wieder in ihrem natürlichen Glanz erstrahlen. (Falls dieser natürliche Glanz übrigens mal wieder aufpoliert werden müsste, wäre auch eine professionelle Zahnreinigung das Richtige für Sie.)

Füllung raus

Ob spontan, bei der häuslichen Zahnpflege oder beim herzhaften Biss ins Brötchen – wenn eine Füllung sich verabschiedet, sollten Sie (auch ohne Schmerzen) nicht zu lange warten, sonst kann es sein, dass Ihr Zahn es Ihnen übelnimmt.

Je nach Ausdehnung des Lochs und vorhandener Restzahnhartsubstanz bieten wir verschiedene Lösungen an: zahnfarbene Kompositfüllungen, Inlays, Onlays, Overlays und Teilkronen aus Keramik. Letztere werden bei uns direkt in der Praxis CAD/CAM-unterstützt mit Cerec gefertigt, was für Sie als Patient folgende Vorteile mit sich bringt:

  • kurze Behandlungsdauer
  • die fertige Krone kann in vielen Fällen bereits wenige Stunden nach Präparation des Zahns eingesetzt werden
  • kein tage- oder wochenlanges Tragen eines ästhetisch und funktionell unterlegenen Provisoriums
  • keine klassische Abformung erforderlich, diese erfolgt digital
  • ästhetisch und funktionell anspruchsvolles Ergebnis

Krone ab

Jahrelang hat sie Sie treu begleitet, aber jetzt hat sie sich von Ihrem Zahn getrennt?

Wenn Sie die Krone noch haben, bringen Sie sie mit. Im besten Fall können wir sie einfach wiedereinsetzen.

Ist dies nicht möglich oder die Krone nicht mehr vorhanden, fertigen wir Ihnen eine neue an. Mit unserem Cerec ist dies häufig innerhalb einer Behandlungssitzung möglich, ohne viele Termine und schlechtsitzende Provisorien.

Zahn weg

  1. Ist Ihnen unfallbedingt oder scheinbar aus dem Nichts ein Stück Zahn abgebrochen?
    Verlieren Sie keine Zeit und bringen Sie das abgebrochene Stück (falls vorhanden) am besten gleich mit.
    Kleinere Zahnfrakturen können mittels Komposit nahezu unsichtbar aufgebaut werden, größere Fragmente werden (wenn möglich) erneut befestigt.
  2. Fehlende Zähne
    Sie vermissen einen oder mehrere Zähne und suchen Ersatz?
    Von konventionellen Brücken (mit Metallgerüst oder metallfrei-vollkeramisch) über verschiedenste Varianten herausnehmbaren Zahnersatzes bis hin zum Implantat finden wir die individuell für Sie passende Lösung.

Zahn wackelt

Die Ursache für ‚lockere’ Zähne liegt häufig nicht beim Zahn selbst, sondern im Zahnhalteapparat. Parodontitis (Zahnfleischprobleme), akute Entzündungen oder Knochenabbau führen dazu, dass der Zahn seinen Halt verliert.

In bestimmten Fällen können jedoch auch schwer beschädigte Zähne noch langfristig erhalten werden.

Warten Sie also nicht, bis der Wackelzahn im Butterbrot steckt, sondern kommen Sie zur eingehenden Untersuchung der Ursachen der Zahnlockerung und für die adäquate Therapie zu uns.

Zahnfleischbluten

Zahnfleischbluten ist nicht nur störend, sondern häufig Zeichen einer Entzündung.

‚Vorsichtiger’ zu putzen ist hier in jedem Fall der falsche Weg. Wo nicht geputzt wird oder die Zahnbürste nicht hinkommt, fühlen sich Bakterien besonders wohl und die dauerhafte Entzündung führt zu Zahnfleischrückgang und Zahnlockerung.

Kommen Sie zu uns, wir schauen nach den Ursachen, leiten die entsprechende Therapie ein und unterstützen Sie anleitend bei Fragen zur häuslichen Mundhygiene.

Mundgeruch

„Das kommt bestimmt aus dem Magen“, denkt sich mancher, der bei sich selbst oder anderen einen unangenehmen Geruch aus dem Mundraum wahrnimmt.

Mal abgesehen vom Konsum von Knoblauch oder ähnlich geruchsintensiven Lebens- und Genussmitteln, liegt die Ursache für dauerhaften Mundgeruch jedoch tatsächlich in den meisten Fällen dort, wo es riecht – im Mund.

Vereinbaren Sie einen Termin, wir begeben uns mit Ihnen auf die Suche nach den Ursachen.

Zahnlücke

Die eine trägt sie mit Stolz ihr ganzes Leben, dem anderen war sie vielleicht schon immer ein Dorn im Auge oder ist gar im Laufe der Zeit erst aufgetreten – die Lücke zwischen den Zähnen.

Egal ob eine große Lücke genau zwischen den oberen Schneidezähnen (sog. Diastema mediale) oder der Abstand zueinanderstehender Zähne im Allgemeinen: Wenn Sie Lücken schließen lassen wollen, können wir dies im direkten Verfahren mittels Kompositrestauration oder durch Veneers oder Kronen realisieren. In bestimmten Fällen kommt auch eine kieferorthopädische Behandlung noch im Erwachsenenalter in Frage.

Wir beraten Sie hierzu gern!

Gelbe Zähne

Sie möchten insgesamt weißere Zähne oder ein einzelner Zahn ist mit der Zeit dunkler geworden?

Im ersten Fall könnten wir Ihnen mit einem Bleaching helfen. Hier gibt es verschiedene Verfahren der Zahnaufhellung, zu denen wir Sie gern eingehend beraten.

Der Dunkelfärbung einzelner Zähne liegt meist eine fehlende Wurzelbehandlung nervtoter Zähne oder eine Undichtigkeit bzw. Insuffizienz der vorhandenen Wurzelfüllung zugrunde. Auch in diesen Fällen können die Zähne nach entsprechender Vorbehandlung aufgehellt und dem übrigen Gebiss farblich angepasst werden.

Zähneknirschen

Sie wachen nachts von Ihrem eigenen Zähneknirschen auf oder Ihr/e Partner/in weckt Sie deshalb? Pressen Sie geräuschlos im Schlaf Ihre Zähne aufeinander und haben morgens Schmerzen im Bereich der Zähne und/oder des Kiefergelenks? Ist Ihre Mundöffnung eingeschränkt oder von einem Knacken im Gelenk begleitet?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit ‚Ja’ beantwortet haben, dann sollten wir Sie auf eine eventuelle craniomandibuläre Dysfunktion (kurz: CMD) untersuchen.

Eine individuell für Sie angefertigte Schiene und gegebenenfalls unterstützende Maßnahmen (Schmerztherapie, Physiotherapie) können hier Abhilfe schaffen.